Berufsorientierung für Zugewanderte – BOF

Mit der „Berufsorientierung für Zugewanderte – BOF“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden junge Geflüchtete und Zugewanderte an unserem Standort in Dülmen auf  ihrem Weg in eine Ausbildung unterstützt.

Während der 13- bis zu 26-wöchigen BOF-Kurse lernen die Teilnehmenden Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden von einer sozialpädagogischen Begleitung individuell betreut. Sowohl Geflüchtete als auch Zugewanderte mit migrationsbedingtem Förder- und  Sprachunterstützungsbedarf  können an BOF-Kursen teilnehmen und sich auf alle betrieblichen und schulischen Ausbildungsberufe vorbereiten, die einen berufsqualifizierenden Abschluss vorsehen.

In der 9 bis max. 18 Wochen langen Werkstatt- und Praxisphase setzen sie sich mit bis zu drei Berufen auseinander und testen in unseren Lehrwerkstätten und Praxisräumen, ob diese ihren persönlichen Neigungen und Eignungen entsprechen.

In der 4 bis max. 8 Wochen langen Betriebsphase wenden sie dann ihre erworbenen Kompetenzen in der betrieblichen Praxis an.

Ansprechpartnerin: Agnes Schulte   Tel.: 02594 – 94 46 41   Mail: schulte@kh-coesfeld.de

Weiterführende Informationen

www.berufsorientierungsprogramm.de/angebote-fuer-fluechtlinge